Menu

16. MOVE D Kunststoff (Source, 1995)


Move D - Kunststoff

Text: Thilo Schneider | zur Übersicht der 50 besten elektronischen Alben
Erstmals erschienen in Groove 145 (November/Dezember 2013)

So ikonisch das Cover-Artwork, so ikonisch auch die Musik. David Moufang konnte 1995 mit seinem Debütalbum Kunststoff aus dem Stand einen zeitlosen Klassiker vorlegen, der 2006 von City Centre Offices wiederveröffentlicht wurde. Was Moufang damals in seinem Heidelberger Studio zusammengelötet hatte, war und ist nicht weniger als eine der schlüssigsten europäischen Interpretationen Detroiter Pionierarbeiten. Und die führte etwas abseits des Dancefloors, hinein in die Wohnzimmer (und Kopfhörer), wo man es sich bereits mit ähnlich gelagerten Platten überwiegend britischer Warp-Künstler gemütlich gemacht hatte. Kunststoff öffnete einem die Ohren für Jazz (strukturell, nicht als ausgestelltes Sample) und ist bei allem Abwechslungsreichtum, welches das Album bietet, mit unfassbar viel Herzblut und Spielfreude produziert. Moufang war immer ein extrem versatiler Producer, von seinen Ambient- und Jazz-Exkursionen zu den pumpenden House-12-Inches der vergangenen Jahre. Kunststoff bringt – immer noch – das Beste aller Welten zusammen.

 


Video: Move D77 Sunset Strip

Matt Karmil Thumb_2
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Michał Zietara

Was tun, wenn die Ersatzteile für den DJ-Trolley, nicht aber ein Reparaturservice vorhanden sind? Michał Zietara macht es einfach selbst – auch für andere.

Cassy

Cassy ist „Back“! Hört jetzt den ItaloJohnson-Remix ihrer neuen Single, dem Vorgeschmack auf ihr Debütalbum „Donna“, das Ende Juni aus AUS Music erscheint.

Let Me Tell Ya Bout Footwork

Wann kam Footwork in Deutschland an? Was war gleich der Unterschied zu Juke? Fragen, denen Fabian Reichle nachgegangen ist. Let Him Tell Ya Bout Footwork.

Matt Karmil

Matt Karmil didn’t even have to get out of bed when recording his mix for our podcast, but you’ll still want to dance to it.

MOTHERBOARD

Glitchige Sounds, neu-interpretierte Klassik und Veteranen des Techno: Alles in Frank P. Eckerts Motherboard in den Monaten Mai und Juni.

Live At Robert Johnson

Wichtiger Club aus Offenbach? Klar, das Robert Johnson. Resident Oliver Hafenbauer verrät seine Favoriten vom zugehörigen Label Live At Robert Johnson.

Balaton Sound 2016

Sommersonne, (Platten-)Seeluft: Das Balaton Sounds bringt nicht nur die richtige Atmosphäre mit, sondern auch Wiley und Peter Kruder auf die Bühne.

Man Power

Er kann auch zärtlich: Der britische Produzent zeigt sich auf der neuen Correspondant-Compilation von seiner entspannten Seite. Nudelgitarren inklusive.

Sacred Ground 2016

Ry X‘ und Frank Wiedemanns verschmuste Bauernhofparty, das Sacred Ground Festival, naht. Jetzt wurden alle Namen enthüllt.

Torstraßen Festival 2016

Berlin-Mitte – langweilig? Nicht vom 3. bis 5. Juni, wenn das Torstraßen Festival ein buntes Programm an den Start bringt. Wir verlosen Tickets!

D∆WN

D∆WN spielt gerne mit den Erwartungshaltungen. Ihr Kometenmelodien-Konzert in der Kantine am Berghain wird voller Twists sein. Wir verlosen Tickets!

Virginia

Am Freitag erscheint das lang erwartete Debütalbum von Panorama Bar-Resident Virginia auf Ostgut Ton. Bei uns könnt ihr es jetzt schon hören!