Menu

THE CHEAPERS Am Deck 11


GROOVE_amdeck_11_quer

Name: Fraenzen Texas und Ruede Hagelstein

Alter: 68

Homebase: Berlin

Residency: Watergate

Erste gekaufte Platte:

Fraenzen: Laurent Garnier30 (F Communications)
Ruede: Trance System DivisionYpnotic Source (Trans’Pact Productions)

Letzte gekaufte Platte: Ooops, können uns gerade nicht mehr erinnern, ist schon ’ne Weile her…

Was uns zu DJs gemacht hat:

Fraenzen: Die Bassline von Michael Jacksons „Thriller“
Ruede: Siehe „Erste gekaufte Platte“ – gerade mal wieder reingehört und ich bereue nichts.

Erster Mix: Das war so im Jahr 2000 bei Fraenzen im Wohnzimmer.

Unser Vorbild: Gude Laune!

Wir legen auf mit: K(n)öpfchen und Wodka.

An Berlin mögen wir: Hundehaufen. Latte am Kollwitzplatz. Schwaben-Panik. Des Hipsters Bart und Bioläden.

An Berlin nervt uns: der Flughafen Schönefeld.

Unsere Musik: Alles kann, nichts muss. Wer hat, der kann. Morgenstund hat Gold im Mund.

Das beste Erlebnis beim Auflegen: Haben wir immer zwischen Anfang und Ende des Sets.

Das Schlimmste beim Auflegen: Falschklatscher. Jawoll!-Rufer. Laberbacken.

Lieblingsorte-/Clubs zum Auflegen: Open-Airs.

Liebste Zeit zum Auflegen: Immer, Hauptsache nicht nach Sven Väth.

Geheimwaffe: Keine Gewalt!

Lieblingsgetränk beim Auflegen: Alkohol

Unterwegs immer im Gepäck: Schmusedecke (für zwei)

Wenn wir nicht gerade hinter den Decks stehen: stehen wir an der Bar.

Aktuelle eigene Veröffentlichung: Die Compilation Diary N°3 auf Upon.You inkl. unserem eigenen Track „Memories“ sowie ein Remix für Jules & Moss auf Fantastic Friends.

 


 

Download (MP3, 320 kBit/s, 58:34 Min., 134,14 MB)
Abonnieren: Podcast Feed oder mit iTunes.

01. Adriatique – Lophobia
02. Avatism – Different Spaces feat. Forrest
03. Sugar Jim JR. – Love
04. Davi – Two Suns In The Sky
05. Guillaume & The Coutu Dumonts – Walking The Pattern (Extended Mix)
06. Forrest – Shiny Suit Man
07. Robag Wruhme – Colby Nekk
08. Abe Duque & Blake Baxter – What Happened (Max Cooper’s Moment Of Madness Mix)
09. M.A.N.D.Y. – Superstitious (Chaim Remix)
10. Simon Baker – Arpy String Version
11. Deepnite – I Wish It Would Rain
12. Rafael Murillo – Snoud feat. Jay Nada (Samu.l Remix)
13. Wade – Together Is Better (Reset Robot Remix)
14. Marco Resmann – Atomic Insanity

 


 

Wie habt ihr die Stücke für den Mix ausgesucht?

Erstmal Bier holen gegangen. Dann zwei Runden Playstation. Dann durch eine Million neuer und alter Tracks gestöbert. Dann noch ein Bier getrunken.

Wie und wo wurde der Mix aufgenommen?

Na danach, in unserem Kylie-Studio. Mit Ableton und Gude Laune!

Wo kann man euch demnächst an den Decks erleben?

16.11. Stuttgart – Romy S.
23.11. Münster – Fusion
06.12. Hamburg – Waagenbau

 


 

In der Rubrik Am Deck stellen wir in jeder Groove-Ausgabe die wahren Helden hinter den DJ-Pulten vor: Jene Residents, die außerhalb ihrer Stadt oder Region nur wenige kennen, die aber in ihrer Heimat unverzichtbare Grundlagenarbeit leisten. Jene vielversprechenden Nachwuchsstars, die noch kaum eigene Veröffentlichung vorweisen können, dafür aber mit qualitativ hochwertigen Sets beeindrucken. Und weil Musik mehr sagt als tausend Worte, bekommt jeder DJ, der mit einem Am Deck-Fragebogen im Heft vorgestellt wird, auch die Chance, sich mit einem Mix auf groove.de zu präsentieren.

Emmanuel Top - Groove Podcast 53_200
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Red Rack’em

Why play the other 90% if you can cherry pick the best from any genre? Red Rack’em’s Groove podcast is all killer, no filler.

Virginia

All work and no play! Aber Virginia will es wohl nicht anders. Auf dem jetzt in ganzer Länge erhältlichen Track „Bally Linny“ zumindest verbietet sie sich Spielereien.

Kiasmos

Kiasmos zollen dem Wegbereiter der Minimal Music, Steve Reich, an zwei Terminen Tribut. Wir verlosen Tickets für Hannover und Hamburg!

Nitam

Bevor er am 13. Mai seine neue EP „Cancellate“ über den Ostgut-Ableger Unterton veröffentlicht, beweist uns Nitam sein Können als DJ.

Weather Festival 2016

Erneut bietet das französische Weather Festival Anfang Juni ein erstklassiges Programm. Besonderes Highlight: Robert Hood geht seinen Hip Hop-Wurzeln nach.

Pop-Kultur 2016

Zum zweiten Mal gibt es ab Ende August Pop-Kultur in Reinkultur. Mit dabei sind unter anderem Fatima al-Qadiri, Matthew Herbert und Brandt Brauer Frick.

ADE 2016

Ein halbes Jahr ist es hin, bis das Amsterdam Dance Event Menschen aus aller Welt Menschen anlockt. Eröffnet wird es von Henrik Schwarz und dem Metropole Orkest.

Landr

Landr versprechen mit ihrem script-gesteuerte Algorithmus eine Alternative zum professionellen Mastering. Der Desktop-Klient soll das bequemer machen.

Tony Prince

Tony Prince moderierte die bahnbrechende Sendung Top 20 Disco Import. Für uns hat er zehn aus der Zeit aufgelistet, als Dancemusic im Radio ankam.

Tony Prince

Tony Prince begann in den frühen sechziger Jahren aufzulegen und gründete das Mixmag. Wir trafen ihn während des International Radio Festivals zum Gespräch.

House Of Black Lanterns

Zwei Namen hat sich Dylan Richards bereits gemacht, der neueste steht für knisternden Dub Techno. Wir haben House Of Black Lanterns‘ „Drown“ als exklusive Premiere!

Gold Panda

Gold Panda ist immer unterwegs und bringt nicht nur ein neues Video, sondern auch gleich die nächsten Tourdaten mit. Präsentiert von Groove.