Menu

IKONIKA Aerotropolis (Hyperdub)


aerotropolis

Ikonika hat es irgendwann übertrieben mit ihrem Retro-Videospiel-Postdubstep, aber eigentlich ist sie sich nur die ganze Zeit über selbst treu geblieben. Aerotropolis heißt ihr zweites Album und schon beim ersten Titel „Mise En Place“ wird klar, dass Sara Abdel-Hamid ihre Arbeit am selben (und für sie richtigen) Ort fortführt. Die anfänglichen Drones vermählen sich mit den für sie typisch auffälligen Sounds zwischen NES und 1kHz-Sinuston. Der fünfte Track ist jedoch eine große Premiere und Neuerung: Bei „Beach Mode (Keep It Simply)“ arbeitete Ikonika erstmals mit einem Vocalisten zusammen, Jessy Lanza sang den Text ein. Das Ergebnis ist eine wirklich gute Popnummer, die sich auch in den Charts wohlfühlen könnte. Dazu gibt es eine hingehauchte Männerstimme, die genauso wie „Mr. Cake“ an Jimmy Edgar erinnert – und zwar bevor dieser den Achtziger-Funk zugunsten von Tanzflächenfunktionalität unter den Tisch fallen ließ. Mit „Completion V.3“ zollt sie Vangelis Tribut. „Manchego“ ist ihre Version von Acid und alles andere als Käse. Synthpop, House und Funk der späten Achtziger sind die Bezugspunkte von Aerotropolis, die Geschwindigkeiten aller Tracks sind moderat gedrosselt. Man wird ja schließlich älter und ruhiger. Und gefälliger. Ist aber nicht schlimm, denn Aerotropolis zeugt von einer gereiften Ikonika, die ihre eigene Nische perfektioniert hat.

Ein Interview mit Ikonika über das Album gibt es bei den Kollegen von Spex zu lesen.

 


Stream: IkonikaAnimatronik

Emmanuel Top - Groove Podcast 53_200
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Red Rack’em

Why play the other 90% if you can cherry pick the best from any genre? Red Rack’em’s Groove podcast is all killer, no filler.

Virginia

All work and no play! Aber Virginia will es wohl nicht anders. Auf dem jetzt in ganzer Länge erhältlichen Track „Bally Linny“ zumindest verbietet sie sich Spielereien.

Kiasmos

Kiasmos zollen dem Wegbereiter der Minimal Music, Steve Reich, an zwei Terminen Tribut. Wir verlosen Tickets für Hannover und Hamburg!

Nitam

Bevor er am 13. Mai seine neue EP „Cancellate“ über den Ostgut-Ableger Unterton veröffentlicht, beweist uns Nitam sein Können als DJ.

Weather Festival 2016

Erneut bietet das französische Weather Festival Anfang Juni ein erstklassiges Programm. Besonderes Highlight: Robert Hood geht seinen Hip Hop-Wurzeln nach.

Pop-Kultur 2016

Zum zweiten Mal gibt es ab Ende August Pop-Kultur in Reinkultur. Mit dabei sind unter anderem Fatima al-Qadiri, Matthew Herbert und Brandt Brauer Frick.

ADE 2016

Ein halbes Jahr ist es hin, bis das Amsterdam Dance Event Menschen aus aller Welt Menschen anlockt. Eröffnet wird es von Henrik Schwarz und dem Metropole Orkest.

Landr

Landr versprechen mit ihrem script-gesteuerte Algorithmus eine Alternative zum professionellen Mastering. Der Desktop-Klient soll das bequemer machen.

Tony Prince

Tony Prince moderierte die bahnbrechende Sendung Top 20 Disco Import. Für uns hat er zehn aus der Zeit aufgelistet, als Dancemusic im Radio ankam.

Tony Prince

Tony Prince begann in den frühen sechziger Jahren aufzulegen und gründete das Mixmag. Wir trafen ihn während des International Radio Festivals zum Gespräch.

House Of Black Lanterns

Zwei Namen hat sich Dylan Richards bereits gemacht, der neueste steht für knisternden Dub Techno. Wir haben House Of Black Lanterns‘ „Drown“ als exklusive Premiere!

Gold Panda

Gold Panda ist immer unterwegs und bringt nicht nur ein neues Video, sondern auch gleich die nächsten Tourdaten mit. Präsentiert von Groove.