Menu

KÖLSCH 1977 (Kompakt)


1977

Und es hebt an, der erste Track des Albums 1977 des Dänen Rune Reilly Kölsch. Eine Kickdrum versohlt uns den Arsch, und dazu spielt eine Orgel ihre hymnischen Akkorde. Willkommen in der Kirche. „Hallelujah“ möchte man rufen, die Arme gen Himmel strecken und dem Techno-Gott die Hände reichen, auf dass er einen zu sich nehme. Und weiter geht’s, mit wahnwitzigen Hooklines, die auch den letzten Tropfen Blut zum Brodeln bringen, mit verspielt-jazzigen Breaks, in denen man vor Glück weinend auf die Knie sinken möchte, mit unfassbaren Melodiefiguren, die einen bewusstlos werden lassen, mit ultratrashigen Piano-Akkorden, die alle Sexyness der Welt in sich tragen, mit überirdischen Harmonien, wonnevoll-poppigen Gesangspassagen, schweinisch versautem Sägezahngebratze (unfassbar: „Eiswinter“), mit völlig durch und over the top getriebenen Gänsehaut-Trance-Crescendi (was war da jetzt noch mal mit Energy 52 und Café del Mar) – gleich verschlägt es dem Rezensenten die Sprache. Mag auch so mancher Streichersatz zu viel sein: Das ist Rave, wie er im Buche steht. Musik, die die Welt umarmt. Der Soundtrack für hemmungslos durchtriebenes Abfeiern.

 


Stream: Kölsch1977

Matt Karmil Thumb_2
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Dour 2016

Das Line-Up steht, das Bier kühlt vor, fehlt noch was? Ach ja, Tickets für das Dour Festival bekommt ihr selbstverständlich bei uns.

Camea

Camea is back with a new EP on her freshly launched Neverwhere imprint. For her vinyl-only mix, she dug deep into Berlin’s record stores.

Releases der Woche

Komplementär- und Gegensatzpaare: Mit Mr. Fingers, Virginia, Gold Panda und anderen.

Grau rausdrehen, Bunt aufdrehen: Summer up mit Desperados!

Das Leben genießen? Am besten mit kühlem Desperados und guter Musik im Freien, wo ihr eine der limitierten Berlin Boomboxes im Desperados-Design hochregeln könnt. Wir verlosen vier davon!

Konstantin Sibold

Konstantin Sibolds exklusiver Mix ist die bestmögliche Einstimmung aufs Monticule Festival: Techno so dunkel wie der Nachthimmel über den Pyrenäen.

Michał Zietara

Was tun, wenn die Ersatzteile für den DJ-Trolley, nicht aber ein Reparaturservice vorhanden sind? Michał Zietara macht es einfach selbst – auch für andere.

Cassy

Cassy ist „Back“! Hört jetzt den ItaloJohnson-Remix ihrer neuen Single, dem Vorgeschmack auf ihr Debütalbum „Donna“, das Ende Juni aus AUS Music erscheint.

Let Me Tell Ya Bout Footwork

Wann kam Footwork in Deutschland an? Was war gleich der Unterschied zu Juke? Fragen, denen Fabian Reichle nachgegangen ist. Let Him Tell Ya Bout Footwork.

Matt Karmil

Matt Karmil didn’t even have to get out of bed when recording his mix for our podcast, but you’ll still want to dance to it.

MOTHERBOARD

Glitchige Sounds, neu-interpretierte Klassik und Veteranen des Techno: Alles in Frank P. Eckerts Motherboard in den Monaten Mai und Juni.

Live At Robert Johnson

Wichtiger Club aus Offenbach? Klar, das Robert Johnson. Resident Oliver Hafenbauer verrät seine Favoriten vom zugehörigen Label Live At Robert Johnson.

Balaton Sound 2016

Sommersonne, (Platten-)Seeluft: Das Balaton Sounds bringt nicht nur die richtige Atmosphäre mit, sondern auch Wiley und Peter Kruder auf die Bühne.