Menu

KÖLSCH 1977 (Kompakt)


1977

Und es hebt an, der erste Track des Albums 1977 des Dänen Rune Reilly Kölsch. Eine Kickdrum versohlt uns den Arsch, und dazu spielt eine Orgel ihre hymnischen Akkorde. Willkommen in der Kirche. „Hallelujah“ möchte man rufen, die Arme gen Himmel strecken und dem Techno-Gott die Hände reichen, auf dass er einen zu sich nehme. Und weiter geht’s, mit wahnwitzigen Hooklines, die auch den letzten Tropfen Blut zum Brodeln bringen, mit verspielt-jazzigen Breaks, in denen man vor Glück weinend auf die Knie sinken möchte, mit unfassbaren Melodiefiguren, die einen bewusstlos werden lassen, mit ultratrashigen Piano-Akkorden, die alle Sexyness der Welt in sich tragen, mit überirdischen Harmonien, wonnevoll-poppigen Gesangspassagen, schweinisch versautem Sägezahngebratze (unfassbar: „Eiswinter“), mit völlig durch und over the top getriebenen Gänsehaut-Trance-Crescendi (was war da jetzt noch mal mit Energy 52 und Café del Mar) – gleich verschlägt es dem Rezensenten die Sprache. Mag auch so mancher Streichersatz zu viel sein: Das ist Rave, wie er im Buche steht. Musik, die die Welt umarmt. Der Soundtrack für hemmungslos durchtriebenes Abfeiern.

 


Stream: Kölsch1977

Bezier Thumb
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Torstraßen Festival 2016

Berlin-Mitte – langweilig? Nicht vom 3. bis 5. Juni, wenn das Torstraßen Festival ein buntes Programm an den Start bringt. Wir verlosen Tickets!

D∆WN

D∆WN spielt gerne mit den Erwartungshaltungen. Ihr Kometenmelodien-Konzert in der Kantine am Berghain wird voller Twists sein. Wir verlosen Tickets!

Virginia

Am Freitag erscheint das lang erwartete Debütalbum von Panorama Bar-Resident Virginia auf Ostgut Ton. Bei uns könnt ihr es jetzt schon hören!

Pop-Kultur 2016

Wie im letzten Jahr bietet das Festival Pop-Kultur in Berlin neben dem eigentlichen Programm auch Workshops an. Die Bewerbungspashe startet heute.

Bloody Mary

Ein Fuß in den Neunzigern, den anderen fest in der Gegenwart: Die Dame-Music-Gründerin öffnet das Archiv. Hört jetzt „In Between (Rework)“!

Bézier

For his contribution to the Groove podcast series, Honey Soundsystem’s Bézier digs through the back catalogue of the ever-prolific reissue label Dark Entries.

Releases der Woche

Comebacks, ultrarare Tracks, Singles für jede Gelegenheit: Mit Pantha Du Prince, Motor City Drum Ensemble, Lady Blacktronika und anderen.

Emika

Ein halbes Jahr nach ihrer Crowdfunding-Aktion ist Emikas erste Symphonie nun fertig. Erstaufgeführt wird sie auf dem Music Tech Fest. Wir verlosen Tickets!

Drumcode

Drumcode reisen durch Europa. Nächster Stopp: Köln. Am 4. Juni laden Koyo Music zu einem Freie Liebe Flying Nights Special ins Artheater. Wir verlosen Tickets!

James Ruskin & DVS1

20 Jahre Blueprint? Kein Grund für Nostalgie. Die neue Label-Werkschau versammelt nur neues Material – inklusive einer Kollaboration von Ruskin mit DVS1.

UVB

The French producer’s mix recorded in anticipation of his second appearance at Weather Festival reflects his eclectic taste.

Eilon Paz

Für sein Buch „Dust & Grooves“ dokumentierte der Fotograf Menschen in intimster Umgebung: Der ihrer gigantischen Plattensammlungen. Ein Gespräch.