Menu

GROOVE PRÄSENTIERT TH!NK? Festival (Leipzig, 28.07.2013)


think-festival-susanne-wagner

Foto: Susanne Wagner

Normalerweise ist der Cospudener See bei Leipzig ein ziemlich ruhiger Ort, der im Sommer zum Baden und Entspannen einlädt. Doch am letzten Sonntag im Juli verwandelt sich der Nordstrand des Sees zum Austragungsort des wohl größten ostdeutschen Sonntags-Open-Airs, dem TH!NK? Wir haben uns mit Martin Driemel, der maßgeblich an der Planung und Durchführung des Open-Airs beteiligt ist, über das Erfolgsrezept des TH!NK?, besondere Höhepunkte und das leidige Wetterproblem einer Freiluftveranstaltung unterhalten.

 

Martin, viele Künstler spielen dieses Jahr nicht das erste Mal bei euch. Haben sie in den vergangenen Jahren so überzeugt, dass sie wiederkommen dürfen?

Also Daniel Bortz hat 2012 so ein krasses Set bei uns gespielt, dass er dieses Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein musste. Marbert Rocel hatten vergangenes Jahr leider sehr viel Pech, da sie durch eine Regenhose förmlich von der Bühne gespült wurden, deshalb sind auch sie dieses Jahr wieder mit dabei. Aber auch andere Künstler sind uns in der Vergangenheit so sympathisch geworden, dass wir sie immer wieder gerne einladen.

Ihr habt euch zu einem der größten Sonntags-Open-Airs im Osten entwickelt. Wie würdet ihr euch diesen Erfolg erklären?

Puh, das ist schwierig. Der Erfolg eines Festivals ist ja von vielen Faktoren abhängig. Da ist vor allem die Location, die viel ausmacht und eigentlich schon ein Highlight an sich ist, da sie trotz des Sees und der Nähe zur Natur sehr zentral gelegen ist. Und dann natürlich das Booking, bei dem wir einerseits versuchen, Künstler nach Leipzig zu holen, die lange nicht hier gespielt haben, andererseits aber auch den Leipziger Musikadel nicht außen vor zu lassen.

Das Wetter war in den letzten beiden Jahren nicht ganz auf eurer Seite. Wart ihr dennoch mit den Besucherzahlen zufrieden und habt ihr euch für dieses Jahr Maßnahmen bezüglich der Wetterfestigkeit überlegt, oder hofft ihr auf strahlenden Sonnenschein?

Also auf strahlenden Sonnenschein hoffen wir eigentlich jedes Jahr, denn da macht so ein Open-Air einfach am meisten Spaß. Da sich unsere Hauptbühne direkt auf dem Strand befindet und man praktisch im See tanzen kann, macht eine Überdachung keinen Sinn, dann wäre das Ganze auch kein Open-Air mehr. Da wir aber die letzten beiden Jahre so viel Pech mit dem Wetter hatten, spekulieren wir dieses Jahr auf ganz viel Sonne. Mit den Besucherzahlen waren wir aber trotzdem zufrieden, denn unsere Gäste haben ganz festivalerfahren immer das Beste draus
gemacht.

 

Wir verlosen 4×2 Tickets für das Festival unter allen, die uns bis Donnerstag, den 18. Juli 2013, eine Mail mit dem Betreff TH!NK? schicken!

 


Video: TH!NK?Preview 2013

 

TH!NK?Groove präsentiert
TH!NK?
Sonntag, 28. Juli 2013, 10 bis 22 Uhr

Ellen Allien
Jan Blomquist live
Daniel Bortz,
Good Guy Mikesh & Filburt
Marek Hemmann live
Lake People live
Kaden & Stefanik
Manamana
Marbert Rocel live
Adam Port
Rødhåd
Ricardo Villalobos
Robag Wruhme
u.a.

Eintritt: 29 Euro

Cospudener See (Nordstrand)
Leipzig

 

Wentink_154
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE_159_cover_thumb
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

GROOVE 159

Mit Jackmaster, Ben UFO, unserem großen Radio-Special u.v.m.

HOFFNUNGSTRÄGER 2016

„What’s A Girl To Do?“ war der Spätzünderhit des letzten Jahres. Dass es mit Bas Bron 2016 noch (viel) weiter geht, steht indes fest.

Eduardo de la Calle

DJs are shamans and German is difficult: The reclusive Spanish producer talks with his label boss.

HECTOR & RANDALL M

Only crew love is true love: We caught up with Hector to talk about his new label VL Recordings and Randall M who contributed a track to VL’s inaugural compilation.

AMBIQ

Max Loderbauers Projekt ambiq wird es einmal ohne, einmal mit Ricardo Villalobos knuspern lassen.

FESTIVAL DER UNTERSCHIEDE

Der Rechtspopulismus möchte die deutschen Außengrenzen festigen, das CTM Festival wollte sie überwinden. Auch das ist nicht unproblematisch, aber gerade deswegen richtig.

PANTHERA KRAUSE

Wenn er nicht gerade an der MPC verreist, macht er auch mal mit schlechter Laune Musik: Wir haben mit Panthera Krause gesprochen und präsentieren seinen Track „Z-Cuts“.

DALFIE

Der schottische Youngster Dalfie widmet seinem Lieblingsclub in Glasgow eine EP – der schwedische Spätzünder Dorisburg liefert Schützenhilfe in Form eines Remixes.

MELT! FESTIVAL 2016

Der zweite Teil der Katze ist aus dem Sack. Neben Jamie XX und DJ Koze wurden auch Modeselektor, Jean-Michel Jarre und The Black Madonna bestätigt.

CUTHEAD LIVE

Der eifrigste unter den deutschen MPC-Sportlern kommt ins Freund und Kupferstecher – wir verlosen Tickets!

GROOVE PRÄSENTIERT

Underworld bringen ein neues Album heraus, schreiben große Hymnen und DJ Koze remixt sie. Fehlt noch was? Ach ja, auf Tour gehen sie auch noch.

UNDERWORLD

Jetzt einmal kräftig ein- und ausatmen und nicht hyperventilieren: Maestro Koze remixt Underworld.