Menu

MANO LE TOUGH Changing Days (Permanent Vacation)


mano-le-tough-review

Niall Mannion alias Mano Le Tough ist tatsächlich und vollkommen floskel- und ironiefrei ein neuer Stern am Househimmel. Seine vielschichtigen und gefühlvollen Veröffentlichungen auf Mirau oder Internasjonal haben bereits uneingeschränkt begeistert und das Debütalbum des irischen Wahl-Berliners auf Permanent Vacation enttäuscht da auch in keiner Sekunde. Der Zauber der Tracks auf Changing Days entsteht vor allem durch ihre perfekte Balance und den totalen Einklang, in dem sich hier subtiler Rave-Appeal, verspielte Jazzigkeit, stimmungsvolle Deepness und wunderbare, aber nie zu präsente Melodien befinden. Die Songs reihen sich über ihre volle Länge zu kleinen funkelnden Irgendwie-House-Perlen auf, die sich immer nur soweit wie nötig in den Vordergrund stellen. Auch Pop-Appeal gibts reichlich, nicht zuletzt auch durch die zum Teil wirklich tollen Vocals, wie bei den großartigen Tracks „Cannibalize“, „Please“, „Primative People“ oder „A Thing From Above“. Pop, der sich hier aber mal komplett unaufgeregt präsentiert und sich in keiner Weise anbiedert, sondern eher über eine schlichte und konsensfähige Art der Zugänglichkeit definiert. Zehn erhabene Stücke voll zeitloser Strahlkraft, die sich so gar nicht verorten lassen und daher überall genau richtig scheinen.

 

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/79245494″ params=““ width=“ 100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]
Stream: Mano Le ToughChanging Days (Album Preview)

Wentink_154
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE_159_cover_thumb
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

GROOVE 159

Mit Jackmaster, Ben UFO, unserem großen Radio-Special u.v.m.

HOFFNUNGSTRÄGER 2016

„What’s A Girl To Do?“ war der Spätzünderhit des letzten Jahres. Dass es mit Bas Bron 2016 noch (viel) weiter geht, steht indes fest.

Eduardo de la Calle

DJs are shamans and German is difficult: The reclusive Spanish producer talks with his label boss.

HECTOR & RANDALL M

Only crew love is true love: We caught up with Hector to talk about his new label VL Recordings and Randall M who contributed a track to VL’s inaugural compilation.

AMBIQ

Max Loderbauers Projekt ambiq wird es einmal ohne, einmal mit Ricardo Villalobos knuspern lassen.

FESTIVAL DER UNTERSCHIEDE

Der Rechtspopulismus möchte die deutschen Außengrenzen festigen, das CTM Festival wollte sie überwinden. Auch das ist nicht unproblematisch, aber gerade deswegen richtig.

PANTHERA KRAUSE

Wenn er nicht gerade an der MPC verreist, macht er auch mal mit schlechter Laune Musik: Wir haben mit Panthera Krause gesprochen und präsentieren seinen Track „Z-Cuts“.

DALFIE

Der schottische Youngster Dalfie widmet seinem Lieblingsclub in Glasgow eine EP – der schwedische Spätzünder Dorisburg liefert Schützenhilfe in Form eines Remixes.

MELT! FESTIVAL 2016

Der zweite Teil der Katze ist aus dem Sack. Neben Jamie XX und DJ Koze wurden auch Modeselektor, Jean-Michel Jarre und The Black Madonna bestätigt.

CUTHEAD LIVE

Der eifrigste unter den deutschen MPC-Sportlern kommt ins Freund und Kupferstecher – wir verlosen Tickets!

GROOVE PRÄSENTIERT

Underworld bringen ein neues Album heraus, schreiben große Hymnen und DJ Koze remixt sie. Fehlt noch was? Ach ja, auf Tour gehen sie auch noch.

UNDERWORLD

Jetzt einmal kräftig ein- und ausatmen und nicht hyperventilieren: Maestro Koze remixt Underworld.