Menu

DRUMMING IN BERLIN Rhythmisches Pulsieren in Ballett-Form


drumming-verlosung

Die Ähnlichkeiten früherer Arbeiten der belgischen Choreografin Anna Teresa De Keersmaeker und des amerikanischen Pioniers der Minimal Music, Steve Reich, sind nicht zu übersehen. Beide suchten nach extremen Ausdrucksformen in ihren Disziplinen (Tanz beziehungsweise Musik), die auf einen Aspekt fokussiert sind – um zu zeigen, dass dieser eine Aspekt ein gesamtes Werk kreieren kann. Physikern gleich erforschten beide Künstler das Große im Kleinen und umgekehrt. Zurück von einer Reise nach Afrika komponierte Reich zwischen 1970 und 1971 das Stück Drumming, einen rhythmischen Kanon mit vier Paaren getunter Bongos, drei Marimbas, drei Glockenspielen, zwei weiblichen Stimmen, Pfeifen und einer Piccoloflöte. Durch Repetition und Phasenverschiebung entsteht ein transzendierendes Stück, dem De Keersmaekers Choreographie von 1982 noch die Bewegungskomponente hinzufügte. Zeit und Raum heben sich in Tanz und dem Pulsieren der Instrumente auf.

Von 27. bis 29. März führt De Keersmaeker das Stück mit ihrer Tanz-Compagnie Rosas im Berliner Theater Hebbel am Ufer auf. Wir verlosen 3×2 Freikarten für den 28. März unter allen, die uns bis Dienstag, den 26. März, eine Mail mit dem Stichwort Trommeln schicken!

 


Video: De Keersmaeker / ReichDrumming Live 2012 (Ausschnitt)

 

Drumming

27.-29. März 2013, jeweils 20 h

 

Von und mit: Anne Teresa De Keersmaeker / Rosas
Choreografie: Anne Teresa De Keersmaeker
Musik: Steve Reich
Kostüme: Dries Van Noten

 

Hebbel am Ufer
Stresemannstr. 29
10963 Berlin

 

Emmanuel Top - Groove Podcast 53_200
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Ry X

Auf dem Erfolg von „Howling“ und dem gleichnamigen Projekt mit Frank Wiedemann ruht sich Ry X nicht aus: Er geht mit seinem neuen Soloalbum „Dawn“ auf Tour.

Alan Fitzpatrick

After the release of his contribution to fabric’s mix series, Alan Fitzpatrick lists his favourite compilations of all time. He’s cheating a bit, though.

Red Rack’em

Why play the other 90% if you can cherry pick the best from any genre? Red Rack’em’s Groove podcast is all killer, no filler.

Virginia

All work and no play! Aber Virginia will es wohl nicht anders. Auf dem jetzt in ganzer Länge erhältlichen Track „Bally Linny“ zumindest verbietet sie sich Spielereien.

Kiasmos

Kiasmos zollen dem Wegbereiter der Minimal Music, Steve Reich, an zwei Terminen Tribut. Wir verlosen Tickets für Hannover und Hamburg!

Nitam

Bevor er am 13. Mai seine neue EP „Cancellate“ über den Ostgut-Ableger Unterton veröffentlicht, beweist uns Nitam sein Können als DJ.

Weather Festival 2016

Erneut bietet das französische Weather Festival Anfang Juni ein erstklassiges Programm. Besonderes Highlight: Robert Hood geht seinen Hip Hop-Wurzeln nach.

Pop-Kultur 2016

Zum zweiten Mal gibt es ab Ende August Pop-Kultur in Reinkultur. Mit dabei sind unter anderem Fatima al-Qadiri, Matthew Herbert und Brandt Brauer Frick.

ADE 2016

Ein halbes Jahr ist es hin, bis das Amsterdam Dance Event Menschen aus aller Welt Menschen anlockt. Eröffnet wird es von Henrik Schwarz und dem Metropole Orkest.

Landr

Landr versprechen mit ihrem script-gesteuerte Algorithmus eine Alternative zum professionellen Mastering. Der Desktop-Klient soll das bequemer machen.

Tony Prince

Tony Prince moderierte die bahnbrechende Sendung Top 20 Disco Import. Für uns hat er zehn aus der Zeit aufgelistet, als Dancemusic im Radio ankam.

Tony Prince

Tony Prince begann in den frühen sechziger Jahren aufzulegen und gründete das Mixmag. Wir trafen ihn während des International Radio Festivals zum Gespräch.