Menu

KONZERTE Kompositionen von Tieren, Menschen & Zufällen


groove-hkw

Noch bis zum Sonntag, den 24. Februar, wird das Haus der Kulturen der Welt in Berlin zu einem Ort der Töne und Geräusche, die von Tieren, Maschinen oder Zufällen produziert wurden. Den Beginn der Konzertreihe machte gestern David Cope – der „wohlprogrammierte Komponist“, der aus einer riesigen Datenbank klassischer Musik schöpft. Der ehemalige Musikprofessor schuf ein Computerprogramm in denen in einzelne Bausteine zerlegte Kompositionen von Bach, Mahler oder Mozart, neu arrangiert werden. Cope löst den Begriff von Autorschaft auf, indem er Tonfolgen, – längen, und -höhen schon bestehender Kreationen, von der von ihm erfundenen Software EMI (Experiments in Musical Intelligence) neu arrangieren und so neue Werke im Stil von Bach, Mahler oder eben auch Mozart entstehen lässt.


David Cope used his Experiments in Musical Intelligence program to compose Zodiac, twelve short works for string orchestra in the style of Vivaldi. This is Taurus. The video is also algorithmically created.

Seine Nachfolgesoftware namens Emily Howell ist um ein vielfaches autonomer, das heisst kreativer geworden. Beeindruckend ist der Versuch des Kammerensembles Neue Musik, diese artifiziellen Werke wieder menschlich werden zu lassen. Dabei herausgekommen ist ein zarter Strom von Tonabfolgen, teils melodisch, teils disharmonisch verzögert – die ausklingende Stimme eines Streichers wird von einem anderen Musiker aufgegriffen und fortgeführt. Berührende Kompositionen – die Frage, nach dem Autoren bleibt unbeantwortet: sind es die rekombinierten musikalischen Zellen, die Software oder deren Erfinder David Cope?

In der unmenschlichen Lounge zeigt Tamer Fahri täglich um 18.30 Uhr das Gerätekonzert, bestehend aus hunderten Bohrmaschinen, die auf vier Blöcken zueinandergerichtet einen Chor aus ungehörten Interferenzen bilden.

Alle weiteren Konzerte und Tagesprogramme findet Ihr auf www.hkw.de.

Foto: Nasa, Melanie Bonajo

Emmanuel Top - Groove Podcast 53_200
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Nachtidigital 2016

Nachdem die 19. Ausgabe des Nachtdigital bereits ausverkauft ist, wurde nun das Line-Up enthüllt. Vorab geht es diesmal sogar auf Tour durch Europa.

Ry X

Auf dem Erfolg von „Howling“ und dem gleichnamigen Projekt mit Frank Wiedemann ruht sich Ry X nicht aus: Er geht mit seinem neuen Soloalbum „Dawn“ auf Tour.

Alan Fitzpatrick

After the release of his contribution to fabric’s mix series, Alan Fitzpatrick lists his favourite compilations of all time. He’s cheating a bit, though.

Red Rack’em

Why play the other 90% if you can cherry pick the best from any genre? Red Rack’em’s Groove podcast is all killer, no filler.

Virginia

All work and no play! Aber Virginia will es wohl nicht anders. Auf dem jetzt in ganzer Länge erhältlichen Track „Bally Linny“ zumindest verbietet sie sich Spielereien.

Kiasmos

Kiasmos zollen dem Wegbereiter der Minimal Music, Steve Reich, an zwei Terminen Tribut. Wir verlosen Tickets für Hannover und Hamburg!

Nitam

Bevor er am 13. Mai seine neue EP „Cancellate“ über den Ostgut-Ableger Unterton veröffentlicht, beweist uns Nitam sein Können als DJ.

Weather Festival 2016

Erneut bietet das französische Weather Festival Anfang Juni ein erstklassiges Programm. Besonderes Highlight: Robert Hood geht seinen Hip Hop-Wurzeln nach.

Pop-Kultur 2016

Zum zweiten Mal gibt es ab Ende August Pop-Kultur in Reinkultur. Mit dabei sind unter anderem Fatima al-Qadiri, Matthew Herbert und Brandt Brauer Frick.

ADE 2016

Ein halbes Jahr ist es hin, bis das Amsterdam Dance Event Menschen aus aller Welt Menschen anlockt. Eröffnet wird es von Henrik Schwarz und dem Metropole Orkest.

Landr

Landr versprechen mit ihrem script-gesteuerte Algorithmus eine Alternative zum professionellen Mastering. Der Desktop-Klient soll das bequemer machen.

Tony Prince

Tony Prince moderierte die bahnbrechende Sendung Top 20 Disco Import. Für uns hat er zehn aus der Zeit aufgelistet, als Dancemusic im Radio ankam.