Menu

BARNT Groove Podcast 16


groove_podcast_16_quer

Mit „Geffen“ hat sich Daniel Ansorge – besser bekannt unter seinem Künstlernamen Barnt – im vergangenen Jahr endgültig ins Rampenlicht katapultiert. Der Track erschien im Frühjahr 2012 auf dem Mini-Sampler „The Power Of Now“ des kölsch-südamerikanischen Labels Cómeme und wanderte mit seinem hypnotisch trockenen Bass in derart viele Plattentaschen, dass er in unseren DJ-Jahrescharts den verdienten dritten Platz einnahm. Bei „Geffen“ zeigt sich so etwas wie das Tanzflächengesicht Ansorges, der als Teil des Kölner Labelkollektivs Magazine auch keine Angst vor ausufernden Expeditionen in kosmische Kraut-Gefilde besitzt. Für unsere Podcast-Reihe gibt uns Ansorge eine Einführung in diesen musikalischen Kosmos, der unangepassten House und psychedelische Space-Disco zu einem epischen, manchmal etwas beunruhigenden Klang verschmilzt.

 

Wie hast du die Stücke für deinen Podcast ausgewählt?

Der Mix enthält viele unveröffentlichte oder gerade erschienene Stücke. Es war mir wichtig, dass sie zusammenpassen.

Wo und wie hast du den Mix aufgenommen?

In den Magazine Studios Köln mit einem Rane Mixer, zwei Technics Plattenspielern und zwei Pioneer CD-Playern.

Mit „Geffen“ hast du im vergangenen Jahr einen kleinen Hit gelandet, der u.a. in unserer DJ-Jahrespoll auf Platz drei gelandet ist. Hat dich dieser Erfolg überrascht?

Es war schön im Frühjahr 2012 zu sehen, dass das Lied gleich von einigen DJs gespielt wurde, die ich sehr schätze. Im Laufe des Jahres haben mir dann viele Leute Geschichten über den Track, und wo und wie sie ihn gehört haben, erzählt. Das hat mich überrascht und gefreut. Irgendetwas scheint Geffen auszulösen. Für mich ist der Track einfach Acid-House ohne 303.

Was steht 2013 als nächstes für dich und für Magazine an?

Auf Magazine kommen als nächstes zwei EPs, eine von Crato und eine von Magazine (dem gemeinsamen Projekt der Labelbetreiber Barnt, Jens-Uwe Beyer und Crato, d. Red.), bevor wir eine kleine Kursänderung vornehmen werden! Ende Februar wird eine EP von mir auf Cómeme erscheinen. Außerdem werde ich dieses Jahr beginnen, mein erstes Album aufzunehmen.

 


 

Download (MP3, 320 kBit/s, 64:46 Min., 148 MB)
Abonnieren: Podcast Feed oder mit iTunes.

01. The Sabres Of Paradise – Inter-Lergen-Ten-Ko – Warp / Volume
02. Mano Le Tough – Dreaming Youth – Permanent Vacation
03. Demian – As A Replicant (Philipp Gorbachev Remix) – Correspondant
04. Daniel Avery & The Deadstock 33s – Magnetic (Barnt Remix) – Optimo Music
05. Unknown ‎- Unknown ‎- Unknown
06. Philipp Gorbachev – Last Days Of The District (Christian S. DJ Friendly Mix) – Cómeme
07. Ada – Faith (Koze’s Grungerwomen Remix) (Instrumental) – Areal
08. Phew – Doze (Crato Remix) – Grönland
09. Unknown ‎- Unknown ‎- Unknown
10. Barnt – Stac – Cómeme
11. Jens-Uwe Beyer – Red Book – Magazine
12. The Sabres Of Paradise – Inter-Lergen-Ten-Ko – Warp / Volume

Wentink_154
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE_159_cover_thumb
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

GROOVE 159

Mit Jackmaster, Ben UFO, unserem großen Radio-Special u.v.m.

HOFFNUNGSTRÄGER 2016

„What’s A Girl To Do?“ war der Spätzünderhit des letzten Jahres. Dass es mit Bas Bron 2016 noch (viel) weiter geht, steht indes fest.

Eduardo de la Calle

DJs are shamans and German is difficult: The reclusive Spanish producer talks with his label boss.

HECTOR & RANDALL M

Only crew love is true love: We caught up with Hector to talk about his new label VL Recordings and Randall M who contributed a track to VL’s inaugural compilation.

AMBIQ

Max Loderbauers Projekt ambiq wird es einmal ohne, einmal mit Ricardo Villalobos knuspern lassen.

FESTIVAL DER UNTERSCHIEDE

Der Rechtspopulismus möchte die deutschen Außengrenzen festigen, das CTM Festival wollte sie überwinden. Auch das ist nicht unproblematisch, aber gerade deswegen richtig.

PANTHERA KRAUSE

Wenn er nicht gerade an der MPC verreist, macht er auch mal mit schlechter Laune Musik: Wir haben mit Panthera Krause gesprochen und präsentieren seinen Track „Z-Cuts“.

DALFIE

Der schottische Youngster Dalfie widmet seinem Lieblingsclub in Glasgow eine EP – der schwedische Spätzünder Dorisburg liefert Schützenhilfe in Form eines Remixes.

MELT! FESTIVAL 2016

Der zweite Teil der Katze ist aus dem Sack. Neben Jamie XX und DJ Koze wurden auch Modeselektor, Jean-Michel Jarre und The Black Madonna bestätigt.

CUTHEAD LIVE

Der eifrigste unter den deutschen MPC-Sportlern kommt ins Freund und Kupferstecher – wir verlosen Tickets!

GROOVE PRÄSENTIERT

Underworld bringen ein neues Album heraus, schreiben große Hymnen und DJ Koze remixt sie. Fehlt noch was? Ach ja, auf Tour gehen sie auch noch.

UNDERWORLD

Jetzt einmal kräftig ein- und ausatmen und nicht hyperventilieren: Maestro Koze remixt Underworld.