indulge

TREVINO Indulge / Under Surveillance (Apple Pips 018)

Interessant zu beobachten, welche musikalischen Pfade Marcus Intalex seit dem vergangenen Jahr betritt. Fanden sich früher zwischen seinen Drum’n’Bass-Tracks immer mal wieder House-kompatible Nummern, so scheint der Brite unter dem Trevino-Alias inzwischen vollends zwischen Electro, Techno und House aufzublühen und seinen achwievielten kreativen Frühling zu erleben. Auf Apple Pips liefert er uns jedoch zwei Tracks, die gespaltene Meinungen hinterlassen dürften. Während „Indulge“ lediglich ein lupenrein groovendes Electrotool ist, fehlen „Under Surveillance“ bis auf das düstere Horrorhouse-Setting einfach die nötigen Ideen um nicht nach bereits zwei Minuten mächtig zu langweilen.


15.12.2012 Text: Sascha Uhlig