Menu

GROOVE PRÄSENTIERT Boiler Room Berlin X Groove (12.12.2012)


boiler-room-vs-groove

Traditionell feiert die Groove zum Jahresabschluss im Dezember ihren Geburtstag, denn in diesem Monat erschien 1989 unsere erste Ausgabe. In den vergangenen Jahren haben wir in verschiedenen Städten große Partys gefeiert, doch dieses Mal haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht. In Zusammenarbeit mit der Internet-Broadcasting-Reihe Boiler Room bringen wir die Groove-Party direkt zu euch nach Hause. Für die Live-Sendung am Mittwoch, den 12.12.2012, haben wir mit Sven Väth, Âme (live), DJ T. und Jacob Korn (live) Künstler eingeladen, die entweder zu den Gewinnern und Aufsteigern der Groove-Leserpoll 2012 gehören oder unserem Heft in besonderer Weise verbunden sind. Für alle vier gilt außerdem, dass sie zum ersten Mal bei einem Boiler Room zu Gast sind. Für diejenigen unter euch, die vor Ort in Berlin mitfeiern wollen, verlosen wir Gästelistenplätze! (Wie es funktioniert, steht weiter unten.)

Die Ergebnisse der Leserpoll werden in der nächsten Groove-Ausgabe veröffentlicht, die ab dem 21.12. erhältlich ist.

 

Sven VäthSven Väth

Sven Väth ist ohne Zweifel einer der Väter der DJ-Kultur in Deutschland (weshalb er mit hessischem Zungenschlag auch liebevoll „Der Babba“ genannt wird). Über 30 Jahre hinweg hat er sich von den Anfängen im legendären Frankfurter Club Dorian Gray bis zu seinen Sommer-Residenzen auf Ibiza eine riesige Fangemeinde erspielt und das Cocoon-Partykonzept als weltweit erfolgreiche Marke etabliert. Dass Väth die Nase noch immer ganz weit vorne hat, beweist er unter anderem mit beständigen Top-Platzierungen als beliebtester DJ in der Groove-Jahrespoll. In unserem aktuellen Heft hat die Redaktion seine Mix-CD The Sound Of The 13th Season zur besten Compilation der Ausgabe gekürt.

 

ÂmeÂme live

Die Wahlberliner Kristian Beyer und Frank Wiedemann sind ebenfalls Stammgäste in den Groove-Jahrescharts. Im vergangenen Jahr wurde ihre Neubearbeitung von Osunlades „Envision“ von den Lesern zum besten Remix gewählt, in diesem Jahr sorgte Wiedemann als Solokünstler zusammen mit dem Sänger Ry Cuming und dem Song „Howling“ gehörig für Aufsehen. Die Aufgaben im Hause Âme sind klar verteilt: Während Beyer die DJ-Gigs für das Deephouse-Duo übernimmt, ist Wiedemann (im Bild rechts) für die vielgelobten Live-Sets zuständig (z.B. am kommenden Mittwoch erstmals im Boiler Room).

 

DJ T.DJ T.

Vor 23 Jahren gründete Thomas Koch in Frankfurt die Groove als Sprachrohr für die gerade entstehende Rave-Szene und steuerte das Schiff anschließend 15 Jahre lang als Herausgeber. Im vergangenen Jahrzehnt machte er sich auch als Produzent einen Namen und etablierte Get Physical als eines der einflussreichsten Berliner Labels. Im Oktober ist seine zweiteilige Compilation The House That Jack Built erschienen, die dem Einfluss der House-Geburtsstadt Chicago Tribut zollt.

 

Jacob KornJacob Korn live

Jacob Korn ist ein Multitalent: Neben seiner Arbeit als Musikproduzent und DJ ist er auch als Lektor für Medienkunst und -technologie tätig. Der Dresdener gehört mit seinen Mitstreitern vom Uncanny Valley-Labelkollektiv zu einer neuen Generation von Musikern, die House nicht dogmatisch sehen, sondern als Spielfeld für Experimente begreifen. In diesem Jahr veröffentlichte er mit You & Me sein vielbeachtetes Debütalbum.

 

Gewinnspiel: Wir verlosen 5×2 Gästelistenplätze für den Groove-Takeover im Boiler Room Berlin. Um teilzunehmen schickt uns bitte bis spätestens Montag, den 10.12.2012, eine Mail mit dem Betreff Boiler Room! (Bitte gebt euren Namen und den eurer Begleitperson an, beim Boiler Room gibt es keine „+1“-Regelung.)

 

Boiler Room X Groove MagazinBoiler Room Berlin X Groove Magazin

Mittwoch, 12.12.2012, 20-24 Uhr

Sven Väth
Âme live
DJ T.
Jacob Korn live

Live-Stream auf boilerroom.tv

 

Bezier Thumb
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Matt Karmil

Matt Karmil didn’t even have to get out of bed when recording his mix for our podcast, but you’ll still want to dance to it.

MOTHERBOARD

Glitchige Sounds, neu-interpretierte Klassik und Veteranen des Techno: Alles in Frank P. Eckerts Motherboard in den Monaten Mai und Juni.

Robert Johnson

Am Samstag findet das Finale der Resident Advisor Residency im Robert Johnson statt. Aufwärmen könnt ihr euch mit Oliver Hafenbauers neun Essentials.

Balaton Sound 2016

Sommersonne, (Platten-)Seeluft: Das Balaton Sounds bringt nicht nur die richtige Atmosphäre mit, sondern auch Wiley und Peter Kruder auf die Bühne.

Man Power

Er kann auch zärtlich: Der britische Produzent zeigt sich auf der neuen Correspondant-Compilation von seiner entspannten Seite. Nudelgitarren inklusive.

Sacred Ground 2016

Ry X‘ und Frank Wiedemanns verschmuste Bauernhofparty, das Sacred Ground Festival, naht. Jetzt wurden alle Namen enthüllt.

Torstraßen Festival 2016

Berlin-Mitte – langweilig? Nicht vom 3. bis 5. Juni, wenn das Torstraßen Festival ein buntes Programm an den Start bringt. Wir verlosen Tickets!

D∆WN

D∆WN spielt gerne mit den Erwartungshaltungen. Ihr Kometenmelodien-Konzert in der Kantine am Berghain wird voller Twists sein. Wir verlosen Tickets!

Virginia

Am Freitag erscheint das lang erwartete Debütalbum von Panorama Bar-Resident Virginia auf Ostgut Ton. Bei uns könnt ihr es jetzt schon hören!

Pop-Kultur 2016

Wie im letzten Jahr bietet das Festival Pop-Kultur in Berlin neben dem eigentlichen Programm auch Workshops an. Die Bewerbungspashe startet heute.

Bloody Mary

Ein Fuß in den Neunzigern, den anderen fest in der Gegenwart: Die Dame-Music-Gründerin öffnet das Archiv. Hört jetzt „In Between (Rework)“!

Bézier

For his contribution to the Groove podcast series, Honey Soundsystem’s Bézier digs through the back catalogue of the ever-prolific reissue label Dark Entries.