Menu

FRITZ KALKBRENNER Groove Podcast 14


groove-podcast-14-quer

Das Cover der neuen Groove-Ausgabe teilt sich Fritz Kalkbrenner mit den Suol-Labelmachern Chopstick & Johnjon, für unseren Podcasts haben wir für den Produzenten und Sänger aus Berlin die komplette Bühne freigeräumt. Das Rampenlicht sei ihm ebenso gegönnt wie der sich abzeichnende Erfolg seines zweiten Albums Sick Travellin‘, das vergangene Woche erschienen ist. Auf Sick Travellin‘ zeigt Kalkbrenner erneut, dass der Label-Name Suol tatsächlich viel mehr als nur ein Wortspiel mit der Genre Soul ist. Für unseren Podcast hat er eine Reihe von persönlichen Favoriten zusammengestellt, die als Inspiration für seine eigene Musik dienen. Auch wenn er im Groove-Interview abwiegelnd behauptet, er sei „doch auch nur ein Weißbrot aus Berlin“, zeigt sich Kalkbrenner in seinem Mix mit Stücken des Instrumental-Hiphop-Königs RJD2 (unter dem Alias The Insane Warrior), den Golden-Age-Rappern Showbiz & AG, dem Detroiter Future-Soul-Produzenten Wajeed und anderen doch als versierter Auskenner in Sachen Hiphop, Soul und Disco. Respekt!

 

Fritz, wie hast du die Stücke für deinen Podcast ausgewählt? Hattest du ein bestimmtes Konzept im Kopf?

Er startet recht querbeet und abseits vom Club. Musik, die mir privat gefällt, aber nicht gerade das ist, was man Dancefloor-tauglich nennt. Peu à peu wird ab der Hälfte ein Deephouse-Set daraus. Das ist für mich kein Widerspruch und stößt in meiner Auffassung in das selbe Horn!

Wo und wie wurde der Mix aufgenommen?

Den Mix, wenn wir ihn so nennen wollen, habe ich bei mir zu Hause am Küchentisch in Ableton 8 zusammengeschoben.

Du gehst im Frühjahr 2013 mit deinem neuen Album auf Tour. Gibt es vorher noch die Gelegenheit, dich live auf der Bühne zu erleben?

Ja, am 03. November zum Beispiel spiele ich Rahmen des Fly-BerMuDa-Festivals im Flughafen Tempelhof in Berlin.

 


 

Download (MP3, 320 kBit/s, 57:17 Min., 137,6 MB)
Abonnieren: Podcast-Feed oder mit iTunes.

1. The Insane Warrior – Saint Ignatius Belsse (RJ’s Electrical Connections)
2. Oddisee – Sand To The Beach (Mello Music)
3. Yesterdays New Quintet – Papa (Stones Throw)
4. Show & AG – Hold Mines (Fat Beats)
5. Yppah – Gumball Machine Weekend (Ninja Tune)
6. Waajeed & The Jazz Katz – I Want U (Bling47 Recordings)
7. The Money Making Jam Boys – Costelo (10 Deep)
8. Franc Spangler – Open Eyes (Delusions Of Grandeur)
9. Lovebirds – You Give Me (Lazy Days Recordings)
10. The Revenge – Night Flight (Jiscomusic)
11. Nitetime – Teddy’s Jam (Future Classic)
12. Trickski – Love`s A Beat (Fritz Zander Remix) (Suol)
13. Rico Puestel – Voeyage (Mothership)

Wentink_154
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE158_web (1)
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

GROOVE 158

Mit Arca, Janus, Richie Hawtin, unserem großen Jahresrückblick u.v.m.

UNDERWORLD

Jetzt einmal kräftig ein- und ausatmen und nicht hyperventilieren: Maestro Koze remixt Underworld.

DJ HAUS empfiehlt:

Der Unknown To The Unknown-Gründer unsubtil wie eh und je, soll heißen: All killer, no filler!

HOFFNUNGSTRÄGER 2016

Batida, Kizomba Funaná und Tarranxinha? DJ Nigga Fox‘ Einflüsse klingen zuerst exotisch.

GHOSTLY INTERNATIONAL AUF TOUR

Shigeto, Heathered Pearls und Lord RAJA machen sich auf den Weg durch Europa. Wir verlosen Tickets für die Gigs in Mannheim und Berlin!

TREVINO

Lange vergriffen, jetzt legt Schatrax Hand an: Wir haben dessen Remix von Trevinos „Backtracking“ als exklusive Premiere.

HOTZE

Ein Leben ohne Hotze? Möglich, aber sinnlos. Deswegen: Am besten als Shirt mittragen! Wir verlosen eins.

ANNANAN

„Fear And Love“ zelebriert Rauschen und Andeutungen. Wir haben das Video als exklusive Premiere!

THE FIELD

„The Follower“ heißt das neue Album von Axel Willner. Erscheinen wird es am 1. April auf Kompakt.

MAX RICHTER

Halb zog er ihn, halb sank er hin: Wir haben den „Dream 3“-Remix als exklusive Premiere für euch!

DJ SOFTWARE

Wenn das letzte Premium-Abo dich völlig vereinnahmt hat, bleibt nur der Gang zum Plattenladen.

MILDE KONTRASTE

Es fließen Tränen, Lider schließen sich. Das Ambientfestival deckte von Hans-Joachim Roedelius über Simon Scott bis Charlemagne ein breites Spektrum ab.

MUSIK AUS SYRIEN

Philippe Zarif begann während des Bürgerkrieges, Musik zu machen. Mittlerweile lebt der Syrer in der Türkei. Wir haben uns mit ihm unterhalten.