Menu

FRITZ KALKBRENNER Groove Podcast 14


groove-podcast-14-quer

Das Cover der neuen Groove-Ausgabe teilt sich Fritz Kalkbrenner mit den Suol-Labelmachern Chopstick & Johnjon, für unseren Podcasts haben wir für den Produzenten und Sänger aus Berlin die komplette Bühne freigeräumt. Das Rampenlicht sei ihm ebenso gegönnt wie der sich abzeichnende Erfolg seines zweiten Albums Sick Travellin‘, das vergangene Woche erschienen ist. Auf Sick Travellin‘ zeigt Kalkbrenner erneut, dass der Label-Name Suol tatsächlich viel mehr als nur ein Wortspiel mit der Genre Soul ist. Für unseren Podcast hat er eine Reihe von persönlichen Favoriten zusammengestellt, die als Inspiration für seine eigene Musik dienen. Auch wenn er im Groove-Interview abwiegelnd behauptet, er sei „doch auch nur ein Weißbrot aus Berlin“, zeigt sich Kalkbrenner in seinem Mix mit Stücken des Instrumental-Hiphop-Königs RJD2 (unter dem Alias The Insane Warrior), den Golden-Age-Rappern Showbiz & AG, dem Detroiter Future-Soul-Produzenten Wajeed und anderen doch als versierter Auskenner in Sachen Hiphop, Soul und Disco. Respekt!

 

Fritz, wie hast du die Stücke für deinen Podcast ausgewählt? Hattest du ein bestimmtes Konzept im Kopf?

Er startet recht querbeet und abseits vom Club. Musik, die mir privat gefällt, aber nicht gerade das ist, was man Dancefloor-tauglich nennt. Peu à peu wird ab der Hälfte ein Deephouse-Set daraus. Das ist für mich kein Widerspruch und stößt in meiner Auffassung in das selbe Horn!

Wo und wie wurde der Mix aufgenommen?

Den Mix, wenn wir ihn so nennen wollen, habe ich bei mir zu Hause am Küchentisch in Ableton 8 zusammengeschoben.

Du gehst im Frühjahr 2013 mit deinem neuen Album auf Tour. Gibt es vorher noch die Gelegenheit, dich live auf der Bühne zu erleben?

Ja, am 03. November zum Beispiel spiele ich Rahmen des Fly-BerMuDa-Festivals im Flughafen Tempelhof in Berlin.

 


 

Download (MP3, 320 kBit/s, 57:17 Min., 137,6 MB)
Abonnieren: Podcast-Feed oder mit iTunes.

1. The Insane Warrior – Saint Ignatius Belsse (RJ’s Electrical Connections)
2. Oddisee – Sand To The Beach (Mello Music)
3. Yesterdays New Quintet – Papa (Stones Throw)
4. Show & AG – Hold Mines (Fat Beats)
5. Yppah – Gumball Machine Weekend (Ninja Tune)
6. Waajeed & The Jazz Katz – I Want U (Bling47 Recordings)
7. The Money Making Jam Boys – Costelo (10 Deep)
8. Franc Spangler – Open Eyes (Delusions Of Grandeur)
9. Lovebirds – You Give Me (Lazy Days Recordings)
10. The Revenge – Night Flight (Jiscomusic)
11. Nitetime – Teddy’s Jam (Future Classic)
12. Trickski – Love`s A Beat (Fritz Zander Remix) (Suol)
13. Rico Puestel – Voeyage (Mothership)

Emmanuel Top - Groove Podcast 53_200
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Joasihno

Elektronisches Soundscaping, verruckelte Rhythmen, krautige Spielereien – Joasihno passen sich auf The Notwists Label Alien Transistor bestens ein. Hört ihre neue LP „Meshes“!

Nachtidigital 2016

Nachdem die 19. Ausgabe des Nachtdigital bereits ausverkauft ist, wurde nun das Line-Up enthüllt. Vorab geht es diesmal sogar auf Tour durch Europa.

Ry X

Auf dem Erfolg von „Howling“ und dem gleichnamigen Projekt mit Frank Wiedemann ruht sich Ry X nicht aus: Er geht mit seinem neuen Soloalbum „Dawn“ auf Tour.

Alan Fitzpatrick

After the release of his contribution to fabric’s mix series, Alan Fitzpatrick lists his favourite compilations of all time. He’s cheating a bit, though.

Red Rack’em

Why play the other 90% if you can cherry pick the best from any genre? Red Rack’em’s Groove podcast is all killer, no filler.

Virginia

All work and no play! Aber Virginia will es wohl nicht anders. Auf dem jetzt in ganzer Länge erhältlichen Track „Bally Linny“ zumindest verbietet sie sich Spielereien.

Kiasmos

Kiasmos zollen dem Wegbereiter der Minimal Music, Steve Reich, an zwei Terminen Tribut. Wir verlosen Tickets für Hannover und Hamburg!

Nitam

Bevor er am 13. Mai seine neue EP „Cancellate“ über den Ostgut-Ableger Unterton veröffentlicht, beweist uns Nitam sein Können als DJ.

Weather Festival 2016

Erneut bietet das französische Weather Festival Anfang Juni ein erstklassiges Programm. Besonderes Highlight: Robert Hood geht seinen Hip Hop-Wurzeln nach.

Pop-Kultur 2016

Zum zweiten Mal gibt es ab Ende August Pop-Kultur in Reinkultur. Mit dabei sind unter anderem Fatima al-Qadiri, Matthew Herbert und Brandt Brauer Frick.

ADE 2016

Ein halbes Jahr ist es hin, bis das Amsterdam Dance Event Menschen aus aller Welt Menschen anlockt. Eröffnet wird es von Henrik Schwarz und dem Metropole Orkest.

Landr

Landr versprechen mit ihrem script-gesteuerte Algorithmus eine Alternative zum professionellen Mastering. Der Desktop-Klient soll das bequemer machen.