Menu

FRITZ KALKBRENNER Groove Podcast 14


groove-podcast-14-quer

Das Cover der neuen Groove-Ausgabe teilt sich Fritz Kalkbrenner mit den Suol-Labelmachern Chopstick & Johnjon, für unseren Podcasts haben wir für den Produzenten und Sänger aus Berlin die komplette Bühne freigeräumt. Das Rampenlicht sei ihm ebenso gegönnt wie der sich abzeichnende Erfolg seines zweiten Albums Sick Travellin‘, das vergangene Woche erschienen ist. Auf Sick Travellin‘ zeigt Kalkbrenner erneut, dass der Label-Name Suol tatsächlich viel mehr als nur ein Wortspiel mit der Genre Soul ist. Für unseren Podcast hat er eine Reihe von persönlichen Favoriten zusammengestellt, die als Inspiration für seine eigene Musik dienen. Auch wenn er im Groove-Interview abwiegelnd behauptet, er sei „doch auch nur ein Weißbrot aus Berlin“, zeigt sich Kalkbrenner in seinem Mix mit Stücken des Instrumental-Hiphop-Königs RJD2 (unter dem Alias The Insane Warrior), den Golden-Age-Rappern Showbiz & AG, dem Detroiter Future-Soul-Produzenten Wajeed und anderen doch als versierter Auskenner in Sachen Hiphop, Soul und Disco. Respekt!

 

Fritz, wie hast du die Stücke für deinen Podcast ausgewählt? Hattest du ein bestimmtes Konzept im Kopf?

Er startet recht querbeet und abseits vom Club. Musik, die mir privat gefällt, aber nicht gerade das ist, was man Dancefloor-tauglich nennt. Peu à peu wird ab der Hälfte ein Deephouse-Set daraus. Das ist für mich kein Widerspruch und stößt in meiner Auffassung in das selbe Horn!

Wo und wie wurde der Mix aufgenommen?

Den Mix, wenn wir ihn so nennen wollen, habe ich bei mir zu Hause am Küchentisch in Ableton 8 zusammengeschoben.

Du gehst im Frühjahr 2013 mit deinem neuen Album auf Tour. Gibt es vorher noch die Gelegenheit, dich live auf der Bühne zu erleben?

Ja, am 03. November zum Beispiel spiele ich Rahmen des Fly-BerMuDa-Festivals im Flughafen Tempelhof in Berlin.

 


 

Download (MP3, 320 kBit/s, 57:17 Min., 137,6 MB)
Abonnieren: Podcast-Feed oder mit iTunes.

1. The Insane Warrior – Saint Ignatius Belsse (RJ’s Electrical Connections)
2. Oddisee – Sand To The Beach (Mello Music)
3. Yesterdays New Quintet – Papa (Stones Throw)
4. Show & AG – Hold Mines (Fat Beats)
5. Yppah – Gumball Machine Weekend (Ninja Tune)
6. Waajeed & The Jazz Katz – I Want U (Bling47 Recordings)
7. The Money Making Jam Boys – Costelo (10 Deep)
8. Franc Spangler – Open Eyes (Delusions Of Grandeur)
9. Lovebirds – You Give Me (Lazy Days Recordings)
10. The Revenge – Night Flight (Jiscomusic)
11. Nitetime – Teddy’s Jam (Future Classic)
12. Trickski – Love`s A Beat (Fritz Zander Remix) (Suol)
13. Rico Puestel – Voeyage (Mothership)

Bezier Thumb
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

Matt Karmil

Matt Karmil didn’t even have to get out of bed when recording his mix for our podcast, but you’ll still want to dance to it.

MOTHERBOARD

Glitchige Sounds, neu-interpretierte Klassik und Veteranen des Techno: Alles in Frank P. Eckerts Motherboard in den Monaten Mai und Juni.

Robert Johnson

Am Samstag findet das Finale der Resident Advisor Residency im Robert Johnson statt. Aufwärmen könnt ihr euch mit Oliver Hafenbauers neun Essentials.

Balaton Sound 2016

Sommersonne, (Platten-)Seeluft: Das Balaton Sounds bringt nicht nur die richtige Atmosphäre mit, sondern auch Wiley und Peter Kruder auf die Bühne.

Man Power

Er kann auch zärtlich: Der britische Produzent zeigt sich auf der neuen Correspondant-Compilation von seiner entspannten Seite. Nudelgitarren inklusive.

Sacred Ground 2016

Ry X‘ und Frank Wiedemanns verschmuste Bauernhofparty, das Sacred Ground Festival, naht. Jetzt wurden alle Namen enthüllt.

Torstraßen Festival 2016

Berlin-Mitte – langweilig? Nicht vom 3. bis 5. Juni, wenn das Torstraßen Festival ein buntes Programm an den Start bringt. Wir verlosen Tickets!

D∆WN

D∆WN spielt gerne mit den Erwartungshaltungen. Ihr Kometenmelodien-Konzert in der Kantine am Berghain wird voller Twists sein. Wir verlosen Tickets!

Virginia

Am Freitag erscheint das lang erwartete Debütalbum von Panorama Bar-Resident Virginia auf Ostgut Ton. Bei uns könnt ihr es jetzt schon hören!

Pop-Kultur 2016

Wie im letzten Jahr bietet das Festival Pop-Kultur in Berlin neben dem eigentlichen Programm auch Workshops an. Die Bewerbungspashe startet heute.

Bloody Mary

Ein Fuß in den Neunzigern, den anderen fest in der Gegenwart: Die Dame-Music-Gründerin öffnet das Archiv. Hört jetzt „In Between (Rework)“!

Bézier

For his contribution to the Groove podcast series, Honey Soundsystem’s Bézier digs through the back catalogue of the ever-prolific reissue label Dark Entries.