Menu

DIVERSE Inertia #1 – #4 (Ann Aimee)


inertia

Ann Aimee ist Delsins Sublabel für zurückgenommenere Downbeat-Tracks. Nach einer längeren Auszeit meldete sich das Label mit den vier „Inertia“-Maxis mit Tracks von Künstlern wie Delta Funktionen, Peter Van Hoesen oder Sascha Rydell zurück, die jetzt zu einer Veröffentlichung zusammengefasst werden. Ann Aimee hat sich stilistisch völlig neu orientiert: Statt des einst gefeaturtem warmen, weichen Detroit-Sounds orientieren sich die Künstler nun am kleinteiligen Looptechno eines Shed und an der schweren, statischen Bassdrum eines Marcel Dettmann. Ann Aimees Interpretation des Berghain-Sounds fällt überraschend analog, Industrial-affin und spielbar aus. Immer wieder klingt der zerrissene, verzerrte Technosound eines Labels wie Djax-Up Beats durch: Marcelus gewinnt den erhabenen Bleeps von Robert Hood etwas Wüstes ab. Redshapes „Static“ hat die unvermittelte Wut der ersten Speedy-J.-Platten. Mike Dehnert versucht, den Urimpuls von Chicago-House zu lokalisieren. Die Basslinie von Comin TRGs „Plaisir Interdit“ klingt, als sei sie das von der Hookline hervorgerufene Wummern in der Wandverkleidung des Clubs. Ein sensationelles Finale liefern Skudge: Unterschiedliche Rhythmen überlagern sich bei ihnen so, dass der Track eine ungreifbare Dreidimensionalität entwickelt.

 


Stream: DiverseInertia #1 – #4 (Previews)

Emmanuel Top - Groove Podcast 53_200
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE160_cover_web_209
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

MischWerk Open Air

Früher Koks, heute House, Hauptsache die Energieversorgung steht: Wir verlosen Tickets für das MischWerk Open Air. Mit dabei ist unter anderem Tama Sumo.

Electric Elephant 2016

Auch nicht schlecht: Das Electric Elephant. Ganz im Gegenteil sogar, hier stimmt so ziemlich alles. Bootspartys gibt es obendrein.

Dour Festival 2016

Zwischen Hip Hop und Metal passt immer noch ein Bier – und natürlich jede Menge Clubmusik. Das Dour Festival in Belgien hat jetzt alle Katzen aus dem Sack gelassen.

Vin Sol

Nix mit Klammerblues, mit Vin Sols Auftakt-EP seines neuen Labels Club Lonely will der US-Amerikaner den Floor atomisieren. Wir haben „WTS“ als exklusive Premiere.

Nation Of Gondwana

Politisch korrekte Party? Natürlich geht das. Mehr noch stimmt bei Nation Of Gondwana auch das Line-Up. Wir verlosen Tickets!

XXY_

Mit XXY_ hat Dresden eine neue Partyreihe, die einiges anderes machen will. Groove-Autor und ashore-Mitglied Sascha Uhlig sprach mit Initiator Albrecht Wassersleben.

Eluize

Die hauseigene Partyreihe der Plattform Mint kehrt an diesem Samstag ins Berliner ://about:blank zurück. Eingrooven könnt ihr euch mit den tiefenverliebten Sounds von Eluize.

Joasihno

Elektronisches Soundscaping, verruckelte Rhythmen, krautige Spielereien – Joasihno passen sich auf The Notwists Label Alien Transistor bestens ein. Hört ihre neue LP „Meshes“!

Nachtidigital 2016

Nachdem die 19. Ausgabe des Nachtdigital bereits ausverkauft ist, wurde nun das Line-Up enthüllt. Vorab geht es diesmal sogar auf Tour durch Europa.

Ry X

Auf dem Erfolg von „Howling“ und dem gleichnamigen Projekt mit Frank Wiedemann ruht sich Ry X nicht aus: Er geht mit seinem neuen Soloalbum „Dawn“ auf Tour.

Alan Fitzpatrick

After the release of his contribution to fabric’s mix series, Alan Fitzpatrick lists his favourite compilations of all time. He’s cheating a bit, though.

Red Rack’em

Why play the other 90% if you can cherry pick the best from any genre? Red Rack’em’s Groove podcast is all killer, no filler.